Schnupfennase? Ingwertee!

Zur Zeit geht ja eine wahre Erkältungswelle durch das Land, auch der Couchpirat wurde davon nicht verschont.
Vergangene  Woche gab es kaum jemanden (inklusive mir) auf Arbeit, der nicht vor sich hin schniefte und hustete.

Ein wirklich mehr als guter Grund, um sich in die Küche zu stellen und innerhalb von ein paar Minuten einen heißen Ingwer-Tee zu brauen.

Zutaten

Ingwertee Zutaten
  • Ein Stückchen Ingwer
  • Limetten- oder Zitronensaft
  • Ein TL Honig, Stevia oder Zucker
  • Heißes Wasser

Zubereitung

BildArbeisschritt
ZutatenHier sind noch einmal alle Zutaten versammelt.
Ich habe für den Ingwer-Tee Limettensaft verwendet, aber natürlich können auch Zitronen ausgepresst oder bereits fertiger Zitronensaft verarbeitet werden..
Fertiger Bio-Saft ist auch nicht schlechter, macht aber erheblich weniger Dreck und Arbeit. Wer will schon mit Schnupfennase Zitronen auspressen?
Ingwer schneidenJe nach gewünschter Stärke des Ingwer-Tees von der Wurzel ein ca 1-2 cm langes Stück abschneiden und schälen.
Dann in dünne Scheiben schneiden…
In die Tasse geben… und in die Teetasse geben.

Als Alternative kann die Ingwerwurzel natürlich auch mit einer Raspel zu Kleinholz verarbeitet werden.

Keine Sorge, nach der Ziehzeit des Tees setzen sich die kleinen Ingwerraspel auf dem Boden der Tasse ab. Man hat beim vorsichtigen trinken also nicht ständig Ingwerstückchen im Mund.
Ich persönlich finde dünne Scheiben praktikabler.
Zitronensaft dazuFür einen zusätzlichen Schuß an Vitamin C, wir wollen ja schließlich schnellst möglich wieder gesund werden, kommt noch ein guter Schuss Limetten- oder Zitronensaft in die Tasse.
Honig in die TasseUm das ganze geschmacklich noch etwas abzurunden, noch einen Teelöffel voll Honig oder Zucker (oder sonstiges gewünschtes Süßungsmittel) mit hinein ins Trinkgefäß.
Honig sollte allerdings nicht erhitzt werden. Eine Erwärmung von Honig über 40°C zerstört wichtige und wertvolle Inhaltsstoffe. Darum in diesem Fall besser kein kochendes Wasser verwenden.

Wer den Tee noch ein wenig aufpeppen möchte, der kann auch noch ein paar geriebenen Pfefferkörner verwenden. Das gibt dem ganzen noch ein wenig Feuer
Den Tee umrührenNun fehlt eigentlich nur noch heißes / warmes Wasser.

Alles gut umrühren und abgedeckt, zum Beispiel mit einer Untertasse, etwa 5 Minuten ziehen lassen.

Lass dir den Tee schmecken und gute Besserung!!!

Fazit

*Hust* *Schnief*

Schmeckt lecker, hilft wirklich und man muss nicht unbedingt zwingend krank sein um Ingwer-Tee trinken zu können ;-) Auf jeden Fall wünsche ich dir gute Besserung!

Michael, der Couchpirat

Ingwertee Gute Besserung

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz