{Rezension} Tom Fletcher – Der Weihnachtosaurus

Beitragsbild Der Weihnachtosaurus
Anzeige … Kostenfreies Produkt (was ist das?)
Das folgende Buch wurde mir vom cbt Verlag zur Verfügung gestellt. Noch einmal vielen Dank dafür. Dennoch enthält diese Rezension meine eigene Meinung und diese wurde auch durch das Rezensionsexemplar nicht beeinflusst.

In dieser Rezension schreibe ich heute über ein wahres Weihnachtsüberraschungsbuch.
Überraschend in jeglicher Hinsicht, denn als ich im #Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe über das vorliegende Weihnachtsbuch stolperte, war ich fest davon überzeugt, dass es sich lediglich um ein Bilderbuch handelt und die Kinder schon ihren Spaß damit haben würden. Tja, so kann man sich täuschen.

Als die Paketkarte im Briefkasten lag, meckerte ich ein wenig über den Postboten. Denn das erwartete Buch sollte ja ziemlich flach sein und eigentlich in den Briefschlitz passen. Also dann auf zum Postamt und ich war wirklich überrascht, als ich das Päckchen in den Händen hielt. Von großformatig und dünn konnte keine Rede sein und ich befürchtete bereits einen Fehler im Buchversand. Besonders da ich den Piraten-Junior bereits auf ein weihnachtliches Bilderbuch mit Dinosaurieren eingeschworen hatte.

Nach öffnen der Verpackung war ich total von den Socken.
An Stelle eines Bilderbuches befand sich ein richtiges und aufwendig designetes Hardcover-Buch in der Schachtel. Da lag es nun, “Der Weihnachtosaurus” von Tom Fletcher.

Tom Fletcher war mir vollkommen unbekannt und ich bin mir fast sicher, dass es den meisten Lesern meiner Rezension so gehen wird.
Da heute, als ich diese Zeilen tippe, der zweite Advent ist, habe ich mir gedacht, ich schreibe noch ein paar Infos zum Autor in diese Rezension… ok, hätte ich auch so gemacht ;-)

Wer also ist Tom Fletcher?
Da kam bereits eine der nächsten Überraschungen. Der Autor von “Der Weihnachtosaurus” ist im englischsprachigen Raum wahrlich kein Unbekannter. Ein Songschreiber, Gitarrist, YouTube-Vlogger (wer das nicht kennt, das ist die Abkürzung von Video-Blogger, er erstellt Videotagebücher) und Autor einer Novelle, dem Buch “The Christmasaurus” (Geheimtipp: Das englische Buch ist mit Soundtrack!!!… ich will das auch). Ein spannender Typ, muss man ihm lassen.

Das Buch

Wie bereits geschrieben, das Buch war eine große Überraschung für mich.
Eigentlich hatte ich ja ein Bilderbuch erwartet, aber ein 384 Seiten starkes, gebundenes Buch erhalten. Ich liebe gebundene Bücher (Frau Pirat wird an dieser Stelle der Rezension wahrscheinlich wieder wissend die Augen rollen) und kann mit Taschenbüchern eher weniger anfangen.

Lediglich die Preisgestaltung lässt bei gebundenen Büchern oftmals sehr zu wünschen übrig. Sei es nun das aktuelle Buch von Stephen King “Sleeping Beauties” oder Dan Brown “Origin” mit jeweils 28 EUR Verkaufspreis. Bei diesen Preisen könnte einem schon bald schwindlig werden. Der in letzter Zeit traurigste Versuch, möglichst viel Geld aus dem begeisterten Leser pressen zu wollen, war eindeutig vom Verlag Bastei Lübbe, der allen Ernstes 36 EUR für Ken Follets “Das Fundament der Ewigkeit” vom Kunden abrief.

Aber dann gibt es noch die fairen Verlage, “Der Weihnachtosaurus” kostet moderate 14,99 EUR, dafür leider ohne Soundtrack-CD des englischen Originals, das bei Amazon gerade mal 99 Cent mehr kostet. Dennoch ein recht fairer Preis für das was man bekommt.

Ein wunderschön aufwendig gestaltetes Cover und einmalig schöne Grafiken im Buch (über 100 Stück sollen es sein, ich habe es nicht nachgezählt). Der Ersteindruck des Buches war fantastisch. Wenn da schon mal alles stimmt, dann hat ein Buch bei mir so gut wie gewonnen.

Jetzt galt es nur noch den Junior-Piraten zu überzeugen, direkt mit diesem Buch loszulegen. Das gestaltete sich als nicht ganz so einfach, hatten wir vor kurzem das erste Buch des Sammelbandes “Das große Wawuschel-Buch” fertig und er wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Aber Arrrr!, was ein echter Piraten-Kapitän ist, der kann seine Besatzung auch überzeugen und schon bald begannen wir gemeinsam das Buch.

Der Weihnachtosaurus - Cover

Darum geht es

Der Weihnachtosaurus - Rückseite

“Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.” (Quelle: Verlagstext)

Der Weihnachtosaurus - Inhalt 3

Meine Meinung zum Buch

Viel lässt sich zum Buch gar nicht sagen, es ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte für Kinder und Jugendliche ab etwa 8 Jahren. Aber auch Erwachsene haben durchaus ihren Spaß, denn alleine die Weihnachtsvorbereitungen am Nordpol laufen völlig anders ab, als man es aus den üblichen Weihnachtsgeschichten so kennt. Zum großen Spaß in der vorweihnachtlichen Zeit tragen aber auch die wirklich stimmigen und schönen Illustrationen, die sich durch das gesamte Buch ziehen, sehr stark bei.

Die Geschichte dreht sich um die Freundschaft zwischen einem behinderten Jungen, der an den Rollstuhl gefesselt sein Leben so gut es eben geht auf die Reihe bekommen muss, und einem kleinen Dinosaurier, der das Glück hatte, einen Meteoriteneinschlag und die Eiszeit zu überleben. Auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Protagonisten, die aber am Ende kaum gleicher sein könnten und gemeinsam viele Abenteuer erleben.

Allerdings kommt das Buch etwas schleppend in Fahrt, denn die erste Hälfte der Geschichte dreht sich hauptsächlich um die Bleibe des Weihnachtsmanns am Nordpol, das Leben der Wichtel und das (dank der bösen Gegenspielerin Brenda Pein) etwas verkorkste Leben von William Trudel. Erst in der zweiten Hälfte treffen sich die beiden ungleichen, aber doch irgendwie gleichen Freunde und die Abenteuer, samt Counterpart “der Jäger”, prägen die zweite Hälfte dieser doch sehr ungewöhnlichen Weihnachtsgeschichte.

h

Was mich ein wenig traurig gestimmt hat, bei den Recherchen zu diesem Buch stolperte ich über die englische Originalausgabe “The Christmasaurus” und stellte fest, dass in dieser Ausgabe eine CD mit dem Soundtrack zum Buch enthalten ist. Damit wird der Weihnachtosaurus zur “Musical Edition”.  Diese Version hätte ich auch wirklich zu gerne für den deutschen Markt gehabt.

Wie man auf dem Videokanal von Tom Fletcher sehen kann, er macht ganz tolle Musik. Am Ende der Rezension binde ich noch das offizielle Video “Afraid of Heights” aus dem Chrismasaurus-Soundtrack ein. Ganz tolle Pop-Musik und vielleicht lässt sich der Verlag doch noch dazu hinreißen, die deutsche Version der “Musical Edition” auf den Markt zu bringen. Wenn es wenigstens die Soundtrack-CD separat zum kaufen gäbe, aber die gibt es ausschließlich in der englischsprachigen Ausgabe.

Mit ein bisschen Geduld lassen sich übrigens auf YouTube ein paar der Lieder finden, eine Trackliste und die passenden Lyrics der CD findet ihr hier: genius.com

Wer jetzt allerdings doch lieber auf eine Audioversion des Buches setzen möchte, der kann es sich auch als Hörbuch kaufen. Bei Audible konnte ich das Audiobuch für gerade mal 4,95 EUR kaufen, bei Amazon ist es deutlich teurer, dafür hat man aber auch einen physischen Datenträger. Als ich auf Instagram im Trailer zum Hörbuch Simon Jäger (einer meiner Lieblingssprecher) hörte, musste ich es unbedingt haben. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Simon Jäger kann halt doch mehr als Thriller und die Geschichte wird noch mal spannender und aufregender.  Kann ich wirklich nur empfehlen, besonders als Weihnachtsgeschenk unter dem Baum. Ein weiterer Vorteil, man weiß endlich wie die Lieder von den Wichteln gereimt und gesungen werden ;-)

Der Weihnachtosaurus - Inhalt 1

Was ich leider bis jetzt noch verschwiegen hatte, wir sind noch nicht ganz fertig mit dem Buch.
Wir lesen jeden Abend vor dem schlafen gehen ein oder zwei Kapitel und ich bin sicher, wir werden bis Weihnachten fertig. Aber da es sich hier um eine Rezension zu einem Weihnachtsbuch handelt, sollte sie unbedingt noch rechtzeitig veröffentlicht werden, damit vielleicht der eine oder andere das Buch noch unter den Weihnachtsbaum legen kann. Verdient hat “Der Weihnachtosaurus” das auf jeden Fall, denn es ist wirklich eines der besten Kinder- und Jugendbücher der letzten Zeit.

Daher bleibt auch für die Wertung nur eines übrig. Mir gefällt das Buch wahnsinnig gut, Pirat-Junior mag es auch und sogar Piraten-Mama lässt sich zu einem schmunzeln hinreißen, wenn sie denn mal etwas von diesem Buch mitbekommt. Das die CD nicht im Buch enthalten ist, ist natürlich sehr schade. Diese Rezension behandelt allerdings die deutsche Version, daher geht dieser Punkt selbstverständlich nicht in die Wertung mit ein. Dadurch erhält “Der Weihnachtosaurus” natürlich die volle Punktzahl, 5 von 5 Couchpiraten.

Ich hoffe, euch hat meine Rezension zu diesem Weihnachtsbuch gefallen und ich wünsche euch noch einen tollen 2. Advent und eine ruhige restliche Weihnachtszeit, bis zum nächsten Mal,

Arrr!… Michael der Couchpirat.

5/5 Couchpiraten
5/5 Couchpiraten

Weitere Meinungen zum Buch gefällig?

Literally Sabrina

Du hast selbst eine Rezension über das Buch geschrieben und möchtest hier verlinkt werden? Dann schreibe mir einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular. Über einen Backlink würde ich mich natürlich sehr freuen!

Musikvideo zum Buch

Afraid of Heights – Official Music Video

Bei Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube aufgebaut. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung!

text=”Weitere Informationen zu “Der Weihnachtosaurus“” google_fonts=”font_family:Bubbler%20One%3Aregular|font_style:400%20regular%3A400%3Anormal” css=”.vc_custom_1512913940330{margin-top: 25px !important;}”]

Titel: Der Weihnachtosaurus
Autoren: Tom Fletcher
Leseprobe: Hier kostenloser Download
Verlag: cbt
VerlagsgruppeRandom House
Erschienen: 02. Oktober 2017
Seiten: 384
Preis: 14,99 EUR empf. VK-Preis
[/ult_content_box]

Alle Bilder und Leseproben mit freundlicher Genehmigung der Random House Verlagsgruppe via Bloggerportal.

1 Antwort

  1. 15. April 2018

    […] „[E]s ist wirklich eines der besten Kinder- und Jugendbücher der letzten Zeit.“ – CouchPirat […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.