Ella Dälken – Tot überm Zaun

Beitragsbild Tot Überm Zaun Gross
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Heyne Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank dafür. Diese Rezension gibt dennoch meine eigene Meinung wieder. Diese wurde natürlich durch das Probeexemplar nicht beeinflusst.

Liebe Leser, heute habe ich mal einen richtig vergnüglichen Kriminalroman für euch im Gepäck.
Ella Dälken, eine recht erfolgreiche Autorin aus dem Teutoburger Wald, dürfte für den versierten Krimifreund keine Unbekannte sein. Schließlich bietet ihr Portfolio bereits zwei Handvoll Bücher (eine kleine Übersicht gibt es zum Beispiel hier), allerdings mit überwiegend kriminalistischen Kurzgeschichten.

Mit „Tot überm Zaun“ startet sie aber nun eine Krimireihe (Die „Cosma Pongs ermittelt“ Reihe), die einiges an kriminalistischem Potential mit hohem Unterhaltungswert haben dürfte. Aber genug der Lobhudelei, ich sollte vielleicht nicht unbedingt das Fazit schon im ersten Abschnitt meiner Rezension vorwegnehmen.

Darum geht es

Ella Dälken - Tot überm Zaun Cover
Ella Dälken - Tot überm Zaun Cover

„Cosma Pongs heißt eigentlich Renate und ist mit Mitte 60 im besten Alter. Sie ist leidenschaftliche Krimiautorin und will nur eins: ihr Fachwissen in die Praxis umsetzen. Leider fehlt es im beschaulichen Düsseldorf an Verbrechen. Doch dann stößt Cosma beim Spaziergang in den benachbarten Schrebergärten auf eine Leiche. Endlich ein Mordfall für sie! Ihre Tochter, Kriminalhauptkommissarin Paula Pongs, sieht das jedoch völlig anders. Die verbietet sich jegliche Einmischungen in die Mordermittlungen. Davon lässt sich Cosma nicht abhalten, denn als erfahrene Krimiautorin weiß sie: Der Mörder kehrt immer an den Tatort zurück.“ (Quelle: Klappentext)

Das Buch

Wie immer möchte ich natürlich auch etwas zur Aufmachung des Romanes schreiben.
Der 384 Seiten starke Roman gefällt mir wirklich außerordentlich gut, besonders die Umschlaggestaltung hat es mir sehr angetan. Die dafür beauftragte Designagentur hat wirklich super Arbeit geleistet.

Ansonsten ist es halt ein normales Taschenbuch mit einem etwas festeren Einband.
Mir ist in letzter Zeit sehr positiv aufgefallen, dass sich immer mehr Verlage wirklich Mühe geben, sogar Taschenbücher ansprechend zu gestalten. Ich bin mir sicher, das zahlt sich bestimmt auch irgendwann aus.

Ella Dälken - Tot überm Zaun Rückseite
Ella Dälken - Tot überm Zaun Rückseite

Aber nun zum Inhalt des Romans.
Cosma Pongs, eine Krimi-Autorin aus Düsseldorf, findet eine echte Leiche in einer Schrebergartenanlage. Für die Schriftsstellerin natürlich ein gefundenes Fressen, denn sonst ist es für die Dame in Düsseldorf eher zu ruhig und nun hat sie endlich die Gelegenheit, all ihr Wissen zu nutzen, um den Mörder zu überführen.

Natürlich sehr zum Leidwesen ihrer Tochter Paula, einer Kriminalkommissarin. Diese ist von ihrer Mutter doch schon ein wenig genervt, da sie bis zum Leichenfund hauptsächlich durch Falschmeldungen bei der Polizei glänzt. Das hindert natürlich Cosma, die eigentlich Renate heißt, in keinster Weise daran, die Ermittlungen aufzunehmen.

Obwohl Frau Kommissarin natürlich versucht, ihre Mutter selbst mit teils unorthodoxen Methoden aus diesem Fall herauszuhalten, Cosma lässt sich nicht unterkriegen. Selbst Platzverweise und Hausarrest können sie nicht erschüttern. Unbeirrt ermittelt sie zusammen mit ihrer liebenswerten Schriftsteller-Wohngemeinschaft und dem alkoholkranken Kater Alfred auf eigene Faust um den Mörder zu stellen.

Das ganze wäre vielleicht weit weniger schlimm, wenn sich Cosma nicht auch noch ständig in das Privatleben ihrer Tochter einmischen würde. Zahlreiche Versuche sie mit ledigen Männern zu verkuppeln oder einfach Behinderung der Ermittlungen, die Autorin macht es ihrer Tochter wirklich nicht leicht. Frau Kommisar könnte einem im Verlauf der Geschichte so manches Mal wirklich ganz schön leid tun. Und um das ganze noch ein wenig auf die Spitze zu treiben, Cosma Pongs verdächtigt tatsächlich so gut wie jeden, was natürlich des öfteren zu sehr skurrilen Buchabschnitten führt.

Aber auch die manchmal etwas als verschroben wirkende Kleingartenszene bekommt in kleinen, fein dosierten Seitenhieben ihr Fett ab. Besonders das Kleingarten-Sommerfest und die geltende Schnittverordnung waren ein großer Spaß.

Meine Meinung zum Buch

Der Roman „Tod überm Zaun“ will vor allem unterhalten. Das merkt man auch auf nahezu jeder Seite.
Allerdings lebt die Geschichte kaum vom, zugegeben verzwickten, Kriminalfall. Viel wichtiger sind die liebevoll entwickelten Charaktere rund um die Polizei und die Autoren-Wohngemeinschaft.

Insgesamt war das Buch flüssig zu lesen und hat mir eine Menge Spaß bereitet. Allerdings, was man hier leider auch erwähnen muss, der Kriminalfall an sich ist irgendwie viel zu kurz und es kommt manchmal nicht so richtig Spannung auf. Viel zu sehr wird eine Handlung rund um den Fall herum gestrickt, um vermeintlich die Seitenzahlen des Buches etwas nach oben zu pushen. Was den Roman aber deswegen nicht viel uninteressanter oder unlustiger macht, denn gerade die äußeren Begebenheiten sorgen für die richtigen unterhaltsamen Momente.

Ein ganz interessantes Stilmittel ist es auch, dass der Fall aus Mutter/Tochter-Sicht geschrieben wurde und man damit auch immer wieder verschiedene Blickwinkel auf den Fall bekommt. Dabei ist die Aufteilung der Kapitel recht hilfreich, da man bereits anhand der Überschrift schon erkennen kann, wer nun am Steuer der Geschichte sitzt. So entsteht kein Kuddel Muddel und man kann dem Geschichtsverlauf recht gut folgen.

Wer sich also für Krimis mit ein paar Slapstick-Einlagen interessiert oder überhaupt gerne lustige Bücher liest, der kann mit „Tot überm Zaun“ wirklich fast nichts falsch machen. Am besten liest man es allerdings im eigenen Schrebergarten, dann kann man die Nähe zum Tatort ein wenig nachfühlen :-)

Ich vergebe hier sehr gute 4/5 Couchpiraten und freue mich schon mal auf den nächsten Band, wenn es wieder heißt: „Cosma Pongs ermittelt“.

4/5 Couchpiraten
4/5 Couchpiraten

Weitere Informationen

Kostenlose Leseprobe
Kostenlose Leseprobe

Titel: Tot überm Zaun
Autoren: Ella Dälken
Verlag: Heyne
VerlagsgruppeRandom House
Bezug: Buch bei Amazon kaufen
Erschienen: 14. August 2017
Seiten: 384
Preis: 9,99 EUR empf. VK-Preis
ISBN-10: 3453421647
ISBN-13: 978-3453421646

Alle Bilder und Leseproben mit freundlicher Genehmigung der Random House Verlagsgruppe via Bloggerportal.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz