{Rezension} J.D. Barker – The Fourth Monkey: Geboren, um zu töten (Buch und Hörbuch)

Beitragsbild The Fourth Monkey - Geboren um zu töten
Anzeige … Kostenfreies Produkt (was ist das?)
Das folgende Buch wurde mir vom Blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt. Noch einmal vielen Dank dafür. Dennoch enthält diese Rezension meine eigene Meinung und diese wurde auch durch das Rezensionsexemplar nicht beeinflusst. Das Hörbuch zum Thriller wurde hingegen selbst gekauft.

Thriller-Zeit!
Von allen Büchergenres sind mir Thriller eindeutig am liebsten. Diese Anspannung bei gut geschriebenen Vertretern dieser Art, wenn der mysteriöse “Schwarze Mann” mordend durch die Gegend schleicht und den Ermittlern immer wieder ein Schnippchen schlägt. Das ist toll und davon kann ich einfach nicht genug bekommen. Immer wieder schaffen es Talente, wie zum Beispiel J.A. Konrath (Mr. K) oder Sebastian Fitzek (Passagier 23), mir ein wohliges frösteln über den Rücken zu jagen.

Und zu diesen intelligenten Triller-Autoren gesellt sich nun J.D. Barker, der mit seinem ersten Thriller ein ordentliches Brett abgeliefert hat.
Da ich abends oftmals zu müde bin, um noch ein Buch in die Hand zu nehmen, behelfe ich mir oftmals auf meinem 25 minütigen Arbeitsweg mit Hörbüchern. Und so ergab es sich mal wieder, dass ich ein Audible-Guthaben übrig hatte und und dieses dann in das Hörbuch zum vorliegenden Buch “The Fourth Monkey” investierte. Somit kommst du, lieber Leser, jetzt in den Genuss, wieder eine Rezension über Buch und Hörbuch gleichzeitig serviert zu bekommen.

Was mir am besten an Barkers Thriller gefallen hat oder vielleicht doch nicht so gelungen war, das erfahrt ihr natürlich am Ende der Rezension ;-) Viel Spaß beim lesen!

The Fourth Monkey - Geboren um zu töten - 01 - couchpirat.de

Das Buch

Frau Pirat lacht schon immer, wenn ich in meinen Rezensionen auf die Haptik des Buches eingehe, daher lasse ich das einfach an dieser Stelle bleiben. Aber was soll ich auch groß dazu sagen, “The Fourth Monkey” ist halt ein Taschenbuch :-)

Bei diesem Buch handelt es sich um eine 522 Seiten starke und broschierte Taschenbuch-Ausgabe.
Das Cover mit dem Affen gefällt mir recht gut, wirkt aber irgendwie trotzdem eher 08/15 im Vergleich zu den sonst üblichen Thriller-Covern. Zwar gefällig, aber nichts wirklich Besonderes oder ausgefallenes. Vielleicht wäre ja eine Covergestaltung in Form eines Tagebuchs ganz cool gewesen. Schließlich wird im größten Teil des Buches aus einem Tagebuch vorgelesen.

Immerhin ist es meiner Meinung nach deutlich besser, als das Cover der Originalausgabe.

The Fourth Monkey - Geboren um zu töten - 03 - couchpirat.de

Das Hörbuch

Zu dem Hörbuch kann ich nichts weiter sagen, ich habe mir das Audiobuch in digitaler Form bei Audible zugelegt.
Das hätte mich auch noch beinahe zum Kauf der vergünstigten eBook-Version verführt, da ich ein wirklicher Fan der “Whispersync”-Funktion bin.

Wer nicht weiß was das ist, für den will ich es kurz erklären. Alle anderen können nun einfach diesen Absatz überspringen und ab dem nächsten weiterlesen. “Whispersync” bedeutet, ich lese im eBook ein paar Kapitel, beschließe dann aber, das Hörbuch weiter zu hören. Schon springt die Audible-App zum letztgelesenen Punkt nach vorne. Bin ich fertig mit hören und lese dann doch in meinem Kindle weiter, springt auch der Reader an die zuletzt gehörte Stelle. Extrem praktisch für jemanden wie mich, der ständig zwischen eBook und Hörbuch hin und her wechselt.

Ich habe den Kauf des eBooks dann doch bleiben lassen. So, nun aber wieder zurück zum Fourth Monkey Killer (4MK).

Gut, wo fang ich an … das Hörbuch zu “The Fourth Monkey” ist eines der besten Hörbücher, das ich in letzter Zeit (wenn das mal nicht stark untertrieben ist) angehört habe.
Hauptsächlich liegt das natürlich an den mehr als hervorragenden Sprechern. Genau, Sprechern, in der Mehrzahl, was ja sonst eigentlich eher unüblich ist. Für dieses Audiobuch konnten Dietmar Wunder, Oliver Brod und Marie Bierstedt verpflichtet werden. Alle drei Vorleser sind für aufmerksame Cineasten oder Hörbuchliebhabern durchaus ein Begriff.

Dietmar Wunder, der “Chef” des Dreiergespanns, ist natürlich durch seine Tätigkeit als Stammsprecher von Daniel Craig durchaus bekannt. Hr. Wunder darf den Handlungsstrang des Hauptcharakters, Detektive Porter, vorlesen. Das macht er wirklich super. Ganz besonders gefällt mir irgendwie die tiefe Stimme des SWAT-Leaders Mendoza, dieser klingt irgendwie total cool. Nur bei einer Rolle konnte er mich überhaupt nicht überzeugen, aber darauf komme ich gleich zurück.

Oliver Brod kenne ich bereits aus dem ebenfalls in meinem Blog rezensierten Angstmörder, in dem er bereits den Antagonisten gemimt hatte. In Angstmörder war ich nicht unbedingt von seiner Stimme überzeugt, allerdings gab die Rolle des Bösewichts auch nicht wirklich viel her. In “The Fourth Monkey” passt seine Stimme allerdings wie die Faust aufs Auge.
Herr Brod liest auch hier wieder den Psychopaten und ist zuständig für die von 4MK geschriebenen Tagebuch-Einträge. In diesen Einträgen, die Porter gleich zu Beginn des Buches mehr oder weniger zugespielt bekommt, geht es hauptsächlich um den Monkey Killer, der in seiner Jugend bereits unter der Anleitung seiner Eltern Erfahrungen mit dem Tod und Folter sammeln durfte. Und diese Rolle spricht Hr. Brod perfekt. Irgendwie kommt das naive eines Kindes wirklich gut rüber und er trägt wahnsinnig stark zur dichten Atmosphäre des Hörbuchs bei.

Allerdings kommt hier nun auch ein kleiner erhobener Zeigefinger. Liebe Hörbuchmacher, warum darf Oliver Brod ständig die Stimme des 4MK in den Tagebüchern sein, allerdings dann, als Porter und der Monkey Killer aufeinandertreffen, 4MKs Stimme plötzlich von Dietmar Wunder übernommen wird? Hätte man an dieser Stelle nicht lieber auf eine Art Hörspiel setzen sollen und die beiden, also Wunder und Brod, abwechselnd sprechen lassen? Das wäre um Welten besser gewesen. Das ist übrigens der stärkste Kritikpunkt am Audiobuch, da dieser Sprecherwechsel einfach inkonsistent wirkt und durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Marie Bierstedt, bekannt als Synchronsprecher von Kate Beckinsale, Anne Hathaway, Kirsten Dunst und vielen anderen, hat hier leider eine sehr undankbare Rolle. Sie übernimmt die gefangene und verstümmelte Emory, Tochter eines ziemlich reichen Immobilienhais, und muss bei dieser vergleichsweise zwar wichtigen, aber dennoch irgendwie kleinen Rolle weit hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben. Das ist zwar ein wenig schade, allerdings macht sie das beste aus der Rolle und trägt so zu einem sehr kurzweiligen und fantastischen Hörerlebnis bei. Besonders in den Momenten, in denen Emory mit ihrer eingebildeten Mutter Zwiegespräche führt, ist Bierstedt einfach großartig.

The Fourth Monkey - Geboren um zu töten - Hörbuch - couchpirat.de

Darum geht es

“5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …

Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt … (Quelle: Verlagstext)

Meine Meinung zum Buch

Insgesamt empfand ich “The Fourth Monkey” extrem kurzweilig und einen der besten Thriller, die ich in letzter Zeit gelesen bzw. angehört habe.

Die Story ist zwar im Großen und Ganzen nichts neues, stellenweise auch vorhersehbar. So ziemlich alle Themen sind ja bereits irgendwann schon mal in irgendeinem Thriller verwurstet worden und ziehen sich wie ein roter Faden durch das Genre.
Ein Serienkiller treibt also sein Unwesen und hat seinen eigenen Ermittler, Detective Porter, im Schlepptau. Dieser versucht bereits seit fünf Jahren den “Fourth Monkey Killer” (4MK) zu stellen und zerbricht bereits mehr oder weniger an dieser Aufgabe. Noch dazu kämpft er mit seinen eigenen Problemen, seit seine Frau bei einem Raubüberfall ums Leben kam. Und obwohl man ja schon das Gefühl hat, das alles schon irgendwo einmal gelesen zu haben, schafft es J.D. Barker mit Bravour, durch völlig unvorhersehbare Plot-Twists wieder neuen Schwung in die Geschichte zu bringen.

The Fourth Monkey - Geboren um zu töten - 02 - couchpirat.de

Aber, um ganz ehrlich zu sein, das Hörbuch ist der Print-Variante meilenweit voraus.
Dietmar Wunder, Oliver Brod und Marie Bierstedt haben es geschafft, mich von der ersten Minute an zu fesseln und zu begeistern. Hätte ich auf meinem Blog einen Hörbuch-Award, dann hätte es diese Produktion mit Sicherheit verdient. Ihr merkt bereits, ich bin vom Hörbuch schwer begeistert und solltet ihr vor der Wahl Buch oder Audiobuch stehen, dann entscheidet euch für das letztere. Aber natürlich könnt ihr auch mit dem gedruckten Buch kaum was falsch machen. Wer auf Thriller steht, der sollte “The Fourth Monkey” unbedingt mal eine Chance geben.

Dann fehlt jetzt eigentlich nur die Wertung.
Ich habe ja bereits mehrfach erwähnt, wie gut mir das Hörbuch gefallen hat. Dafür vergebe auch volle 5 von 5 Couchpiraten und einen Piraten-Award, den es aber auf meinem Blog leider noch nicht gibt ;-)
Da das Buch gegen das Hörbuch quasi abstinken MUSS und ich meine Bewertungen sowieso eher subjektiv mache, gibt es hier auch “nur” sehr gute 4 von 5 Couchpiraten.

Ich hoffe, euch hat diese Rezension des Taschen- und Hörbuchs gefallen und freue mich auf eure Kommentare und Verbesserungsvorschläge in allen sozialen Kanälen und hier auf dem Blog.

Bis zum nächsten Mal, haltet die Ohren steif,
Arrr! … Michael, der Couchpirat

5/5 Couchpiraten
5/5 Couchpiraten
4/5 Couchpiraten
4/5 Couchpiraten

Weitere Meinungen zum Buch gefällig?

Krimi-Couch.de
Büchertreff.de
LauravonEden.de
Eulenmatz-liest.com

Du hast selbst eine Rezension über das Buch geschrieben und möchtest hier verlinkt werden? Dann schreibe mir einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular. Über einen Backlink würde ich mich natürlich sehr freuen!

Weitere Informationen

Titel: The Fourth Monkey – Geboren, um zu töten
Autoren: J.D. Barker
Leseprobe: Hier kostenloser Download
Verlag: blanvalet
VerlagsgruppeRandom House
Erschienen: 30. Oktober 2017
Seiten: 544
Preis: 14,95 EUR Taschenbuch-Ausgabe
ISBN-13: 978-3764506247

Alle Bilder und Leseproben mit freundlicher Genehmigung der Random House Verlagsgruppe via Bloggerportal.

1 Antwort

  1. 30. April 2018

    […] {SKRIPT NUTZT HIER DEN BLOGBEITRAG: KLICK} […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.