{Hörspiel} Rezension „Grimms Märchen 12“

Beitragsbild zur Rezension des Hörspiels Grimms Märchen 12. Auf dem Bild ist ein junger, blonder Prinz in einem roten Gewand zu sehen. Er trägt zwei golden wirkenden Steine und steht zwei Löwen gegenüber. Beide Löwen haben die Mäuler weit aufgerissen und bedrohen den Prinzen.

Anzeige … Kostenloses Produkt (was ist das?)
Das folgende Hörspiel wurde mir als CD-Fassung von Glückstern PR im Auftrag von Titania Medien kostenlos zur Verfügung gestellt. Noch einmal vielen Dank dafür. Dennoch enthält diese Rezension meine eigene Meinung und diese wurde auch durch das Rezensionsexemplar nicht beeinflusst.

Schon immer war die Zahl drei für Märchen ausgesprochen wichtig. Seien es hier nun die drei Brüder, drei Wünsche oder drei Prüfungen. Im Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“… äh… Moment, das habe ich doch schon beim letzten Mal geschrieben? Wie konnte mir das nur… Andererseits, das passt auch in dieser Rezension ausgezeichnet, denn es geht erneut um drei Märchen aus dem Märchenschatz der Gebrüder Grimm, präsentiert vom Hause Titania Medien.

Was dieses Mal aber ganz anders ist: ich kannte kein einziges Märchen auf dieser CD. Marc Gruppe und Stephan Bosenius von Titania Medien haben hier wieder tief in der Märchenkiste gegraben und dabei drei recht interessante Geschichten zu Tage gefördert. Dabei ist erneut eine spannende Hörspiel-Umsetzung für groß und klein herausgekommen.
„Das Wasser des Lebens“, „Katze und Maus in Gesellschaft“ und „Der Bärenhäuter“ haben meine Neugier auf diese neue Märchen-CD steigen lassen.

Ich habe mich für dich auf den Weg durch den tiefen Wald auf die Suche nach dem Wasser des Lebens gemacht und dabei viele spannende und unterhaltsame Märchengestalten für dich entdeckt.
Hier kannst du alles über meine Eindrücke zu dieser märchenhaften CD erfahren.

Als besonderes Schmankerl kannst du hier zum ersten Mal eine Hörspiel-Rezension auf meinem (geheimen) YouTube-Kanal „Leuchtschwarz“ ansehen. Das ist mal ein Versuch, ob das gut angenommen wird 🙂 Du findest den Link zum Video am Ende dieser Rezension.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen/Anhören/Ansehen!

Diesen Beitrag anhören

Darum geht es in „Grimms Märchen 12“

Drei Hörspiele von Marc Gruppe
Die berühmten Märchen-Klassiker der Brüder Grimm als aufwendige Hörspiel-Neuvertonungen für die ganze Familie …
“ (Quelle Verlagstext)

Was schreib ich denn jetzt hier jetzt nur? … Ah, Moment… COPY… PASTE… „Mast und Schotbruch! Man möge dem Texter eine Behandlung mit dem „Knüppel aus dem Sack“ zukommen lassen, mehr ist in dieser Zusammenfassung einfach nicht drin. Das ist sogar für den Schrubber zu wenig… Harr!“ – „Haltet ein, bevor ihr … Auf der Rückseite des Hörspiels musste man jede Menge Platz für das grandiosen Sprecher-Ensemble lassen. Aber dazu kommen wir gleich…“

Front der Hörspiel-Huelle. Darauf ist der Schriftzug "Grimms Märchen" zu sehen. Ein junger blonder Mann mit einem roten Samt-Wams, weißen Kniestrümpfen und einem roten Hut mit einer langen weißen Feder steht zwei brüllenden Löwen gegenüber. Die Löwen stehen auf zwei Sockeln am Eingangstor einer Burgruine. Der Jüngling trägt zwei goldene Eier und lächelt die beiden Löwen siegessicher an.
CD-Hülle Front © by Titania Medien

Das haptische und akustische Erlebnis von „Grimms Märchen“

Das Hörspiel kommt in einem Standard-Jewelcase mit 1 CD daher, die Lauflänge des Hörspiels beträgt knappe 72 Minuten.

Das Artwork des Covers ist Reihen-typisch schön designt und orientiert sich sehr stark an Märchen-Illustrationen um das 19. Jahrhundert herum, wie man sie vielleicht aus alten Märchenbüchern auch heute noch kennt. Ich hatte bis jetzt ja nur eine Rezension zu „Grimms Märchen 11“ geschrieben, aber natürlich hatte ich mir im Vorfeld auch gleich mal die anderen Titel der Reihe angesehen. Auch die Artworks dieser Serienteile sind sehr ansprechend designt und folgen immer der künstlerischen Malweise des wahrscheinlich 19. Jahrhunderts.

Illustration „Das Wasser des Lebens“ © unbekannt

Auf der CD sieht man einen Teil des Covers und die drei Märchentitel, also nichts Aufregendes. Aber das ist nicht so wild, denn der Cast muss überzeugen…

Artwork der CD. Das Artwork gleicht dem Cover der Hülle.
Das CD-Artwork gleicht dem Cover der Hülle © Titania Medien

Der Cast

Und das tut er auf jeden Fall.

Die Sprecher und Sprecherinnen, und das sind wirklich viele, sind auf sehr hohem Niveau und vermitteln die Geschichte und Emotionen sehr glaubwürdig.

Die vollständige Cast-Liste des Hörspiels.
Der vollständige Cast von „Grimms Märchen 12“ © by Titania Medien

Soundeffekte und post-Production

Unbedingt müssen auch Musik und Soundeffekte erwähnt werden, welche hier meistens sehr gut ausgewählt wurden. Was im direkten Vergleich zum Vorgänger-Hörspiel besser war, es gab einleitend ein paar musikalische Klänge bevor der Erzähler startete. Allerdings ist diese vorliegende CD um satte 8 Minuten kürzer als Folge 11. Da scheint etwas mehr Platz auf dem Tonträger übrig gewesen zu sein.

Aber auch hier bei dieser Hörspiel-Produktion habe ich ein paar kleine Probleme mit dem Mastering des Hörspiels. Dieses hatte ich auch bereits in den letzten Rezensionen angesprochen. An manchen Stellen ist der Hall sehr stark und teilweise unpassend, was mich beim Anhören der Geschichte doch mehrmals etwas gestört hat. Aber dazu später etwas mehr, denn ich habe diesem offensichtlich wiederkehrenden Problem einen eigenen Abschnitt gegönnt.

Ansonsten sind Teile der Geschichte mit recht schwunghafter Musik unterlegt, für meinen Geschmack allerdings manchmal ein wenig zu laut. Damit wirkt die musikalische Untermalung stellenweise eher nervig. Hier wäre weniger ein bisschen mehr gewesen. Technisch gesehen ist das Hörspiel aus der Reihe „Grimms Märchen“ jetzt eher eine 3-.

Die Rückseite des Hörspiels. Sie gleicht im Wesentlichen der Front. Dazu kann man den Schriftzug "Grimms Märchen 12" lesen. Darüber hinaus stehen hier die drei Märchen "Das Wasser des Lebens", "Katze und Maus in Gesellschaft" und der Bärenhäuter".
Rückseite der CD-Hülle © by Titania Medien

King of the Mountain Hall… not 😉

Ich habe jetzt beschlossen, das Thema Hall im Mastering verdient hier (und ich befürchte auch zukünftig) einen eigenen Abschnitt. Diesen braucht mein Zukunfts-Ich dann nur zu kopieren und spart sich eine ganze Menge Arbeit.
Titania Medien, bitte lest doch mal diesen Abschnitt und nehmt euch die Kritik zu Herzen, denn der übermäßige Hall nervt einfach wie Sau. Und das zieht sich irgendwie durch viele Rezensionen, wie zum Beispiel Sherlock Holmes oder Grimms Märchen 11.

Hier in Grimms Märchen 12 liegt der Hall wieder Meilenweit neben dem richtigen Schauplatz. Zum einen hallt es eh schon durchgängig stark, zum anderen sollte zum Beispiel der königliche Park in der Geschichte „Das Wasser des Lebens“ nicht wie eine Abstellkammer klingen. Noch dazu zwitschern hier Vögel, die sich mit dem plätschernden Brunnen in einem gefühlt 2qm großen Raum den Platz teilen müssen. Und dass, obwohl die beiden bösen Brüder bereits ebenfalls in diesem Raum sitzen und ihre Schandtaten planen.

An meinem Equipment kann es fast nicht liegen, denn das Mastering klingt auf den internen Lautsprechern meines MacBooks genauso mies, wie auf meinen Airpods Pro, einem sündhaft teuren BOSE-Kopfhörer und einem AV-Receiver von Denon mit ok-Lautsprechern. Also alles, aber keine Supermarkt-Ware.
Ich will mich wirklich nicht unbeliebt machen, aber der zu starke und oftmals falsch gewählte Hall stört mich persönlich wirklich extrem und mildert mein Hörspiel-Vergnügen sehr.

Also, noch einmal ein ganz dickes und großes BITTE! Macht an dieser Stelle etwas anderes!

Drei auf einen Streich… Meine Meinung zum Hörspiel

Auf der Hörspiel-CD befinden sich drei Märchen, von denen ich überhaupt keines kannte.
Offensichtlich haben mir meine Eltern viel zu wenig Grimms Märchen vorgelesen. Allerdings muss ich mich da auch an der eigenen Nase packen, denn meinen Kindern habe ich offensichtlich auch zu wenige der Geschichten vorgelesen 🙂

In der ersten Geschichte „Das Wasser des Lebens“ geht es um drei Brüder, die sich aufmachen, um das Wasser des Lebens zu suchen und damit dem schwer kranken König das Leben zu retten. Auch wenn man das Märchen nicht kennt, es versteht sich von selbst, dass der jüngste Bruder am meisten auf dem Kasten hat und den Verlockungen in der Gestalt eines Zwerges widerstehen kann und am Ende der große Gewinner von allem ist, während die beiden älteren Brüder ihrer Strafe zugeführt werden. Die ganze Geschichte ist recht gefällig vertont und hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn sie zum Ende hin ein klein wenig verwirrend oder ein Ticken zu schnell erzählt wird. Oder ich vielleicht ein wenig abgelenkt war, kann ich jetzt echt nicht sagen.
Sehr gut hat mir hier Simon Jäger als mittlerer Bruder gefallen, was aber wohl daran liegt, dass ich schon seit langem, dank seiner Fitzek-Hörbücher, ein kleiner Fan seiner Stimme bin.

Das zweite (Kurz-)Märchen, „Katze und Maus in Gesellschaft“ hat mir besonders gut gefallen.
Es handelt von einer Maus und einer Katze, die in recht speziellen Verhältnissen zusammenleben. Ihre Freundschaft scheint naturgemäß recht fragil zu sein, dennoch verlassen sie sich sehr aufeinander. Das Ende ist etwas sehr drastisch und für mich auch ein wenig unerwartet, aber toll erzählt.
Die Sprecherinnen Regina Lemnitz und Herma Koehn haben hier eine wunderbare Aufnahme der unterschiedlichen Geschöpfe abgeliefert und es macht wirklich Spaß, den beiden zuzuhören.

Das dritte Märchen „Der Bärenhäuter“ fand ich gleich nach „Katze und Maus“ sehr spannend. Der Pakt mit dem Teufel sorgt für ein paar gruselige Momente. Die sehr dynamische Erzählweise durch Zeitsprünge tut der Geschichte rund um den verstoßenen Soldaten recht gut.
Peter Weis führt auch auf dieser CD als Erzähler durch alle drei Episoden. Auch hier war er wieder großartig. Seine unverkennbare Stimme lässt immer wieder Kindheitserinnerungen in mir wach werden. Aber das hatte ich ja bereits in der Rezension zu „Grimms Märchen 11“ schon einmal erwähnt.

Insgesamt hat mir das Hörspiel sehr gut gefallen, die Sprechrollen waren durch die Bank wieder hervorragend besetzt. Spannend war hier natürlich, dass es sich um kleinere Schätze ohne großen Bekanntheitsgrad aus Grimms Fundus handelte und die CD damit ohne ein großes Zugpferd, wie zum Beispiel Rotkäppchen oder das tapfere Schneiderlein, auskommen musste. Aber das schadet dem Hörspiel in keiner Weise.

Abzüge in der Wertung würde es dieses Mal tatsächlich auch nur für den im letzten Abschnitt angesprochenen viel zu starken Hall geben. Das lasse ich aber auch in dieser Rezension nicht großartig in die Wertung mit einfließen. Schließlich ging es hier um drei Märchen der Gebrüder Grimm und diese waren trotzdem sehr unterhaltsam. Dennoch wollte ich auf die Soundeffekte und die musikalische Untermalung hinweisen. Titania Medien sollte sich zu diesem Punkt wirklich mal Gedanken machen.

Jetzt fehlt ja eigentlich nur noch eine Bewertung. Ich habe mich, trotz der kleinen technischen Mängel im Mastering für 4 von 5 Couchpiraten entschieden. Kinder und Erwachsenen werden mit dieser CD bestimmt gleichermaßen ihre Freude haben.

Bewertungsergebnis 4/5 Couchpiraten. Auf dem Bild kann man ein Sofa sehen, auf dem 4 plüschige Löwen-Piraten sitzen.
Bewertung: 4/5 Couchpiraten

Vielen Dank für das lesen!
Allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel
euer Michael, der Couchpirat… Arrrr!

Dieser Beitrag auf YouTube

Hier findest du den Beitrag auf meinem Kanal „Leuchtschwarz„: https://www.youtube.com/watch?v=APwUkW-bDKk

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Externe Medien. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weitere Meinungen zu Titanias „Grimms Märchen 12“ gefällig?

Information zur Zahl 3 in Märchen

Beim Klabautermann, noch keine Rezension zum Kapern entdeckt!

Du hast selbst eine Rezension über das Hörspiel geschrieben und möchtest hier verlinkt werden? Dann schreibe mir einfach eine kurze Nachricht über das Kontaktformular. Über einen Backlink würde ich mich natürlich sehr freuen! #Blovedi

Infokasten

Titel: Grimms Märchen 12
Genre: Märchen
Verlag: Titania Medien
Erschienen: 26.05.2023
Laufzeit (Min): 72
Preis: 9,99 EUR (1 CD)
Artikelseite: https://titania-medien.de/hoerspiele/grimms-marchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DerCouchpirat